Winterzeit gleich Trennungszeit? – Die nächste Blondine auf Abwegen

Sie war einst die First-Lady von Deutschland und erstrahlte an der Seite ihres Mannes besonders hell, was nicht nur an ihrer Haarfarbe lag. Nun geht der Stern von Bettina Wulff jedoch unter.

Haben wir es geahnt?

Also, es ist ja nicht so, dass diese Trennung nicht absehbar war. Welcher Mann sieht es seiner Frau schon nach, wenn sie in einem Buch in aller Öffentlichkeit über ihn herzieht? Und welche Frau zeigt sich schon gerne an der Seite eines Mannes, der so einen schlechten Abgang aus der Öffentlichkeit hingelegt hat? Es ist doch schon sehr seltsam, dass nicht mal ein Jahr zwischen dieser anscheinend plötzlichen Trennung und dem Rücktritt von Christian Wulff liegt, oder? Jeder kannte Bettina Wulff, sie wurde für ihren Modestil gelobt und viele Frauen begannen, sich die Haare ebenfalls in diesem schönen Honigblond zu färben und einen schulterlangen Schnitt zu probieren. Doch so schnell kann es gehen und schon ist die Vorzeigeblondine nur noch das Ziel verbaler Attacken.

Wulff-Ehe – alles nur für das Scheinwerferlicht?

Wohlgefühlt hat sich Christina Wulff im Licht der Öffentlichkeit ja eigentlich immer. Man sah sie ständig strahlen, sie war immer bestens gekleidet und ein perfektes Aushängeschild für die Bundesrepublik, doch kaum ging es bergab, versuchte sie sich nun, auf Teufel komm raus weiter in den Vordergrund zu drängen, während sich ihr Mann eher zurückzog. Noch immer dauern die Ermittlungen an und nun kommt der nächste Schock für den gebeutelten Mann. Angeblich eine einvernehmliche Trennung, leidet nun wohl vor allem das Kind und doch hoffen zumindest wir tief in uns drin, dass es nicht nur um Ruhm sondern um Liebe geht, die sich nun einfach auf Grund der ganzen Ereignisse verflüchtigt hat. Wollen wir doch einfach das Beste glauben und drücken sowohl ihr als auch ihm die Daumen, dass sie eine saubere Trennung hinbekommen, ohne größere Dramen.

0
0

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*