Schminktipps für Blondinen: Schminkpinsel richtig einsetzen

Schminkpinsel, Pinsel, Blondinen

Foto: Jana

Breite Pinsel, schmale Pinsel, Puderquasten – das Regel mit dem Utensilien zum Schminken ist bei mir voll und bei manchen Dingen weiß ich eigentlich gar nicht, wofür sie gut sind. Eine Sache, auf die ich aber ganz sicher nicht mehr verzichten möchte, sind meine Pinsel. Vier Pinsel sind eigentlich dauernd im Einsatz.

Grundierung und Rouge

Ohne Grundierung läuft bei mir nichts. Meine Pinsel für die Grundierung sind eigentlich noch recht schmal gehalten, da ich sie vor allem unter den Augen für den Concealer einsetze. Einfach kurz eintauchen und die Foundation locker auftragen. Verteilt wird sie dann noch grob mit dem Pinsel, bis ich mit den Händen noch einmal nachgehe. Nach der Foundation folgt dann der Puder und diese Pinsel finde ich einfach großartig. Dick und weich – wie aus alten Zeiten. Ich verteile den Puder großzügig über das ganze Gesicht und nehme so den Glanz von der Haut. Ebenfalls ziemlich weich und dick sind auch meine Rouge-Pinsel, die aber nur vorsichtig genutzt werden, denn bei Rouge ist weniger immer mehr.

Schminkpinsel, Make up, Blondinen,

Foto: Jana

Augen und Lippen

Richtig lieben gelernt habe ich meine Eyeliner Pinsel. Ich hole mir immer flüssigen Eyeliner und nehme einen flachen und recht schmalen Pinsel, beispielsweise von Crown-Brush, um damit die schwarze Farbe sauber aufzutragen. Das ermöglicht es mir, die Breite des Striches zu variieren und diesen auch mal etwas weiter nach außen oder innen zu ziehen. Natürlich kommen auch bei den Lippen Pinsel zum Einsatz. Ich nutze gerne Gloss aber ich mag diese Schaumstoffbürsten nicht, die immer beim Gloss dabei sind. Er lässt sich mit einem breiten Pinsel viel besser auftragen und sogar Lippenstift kann damit gut verteilt werden. Probiert es einfach mal aus.

1
1

1 Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*