Kaum lacht die Sonne, greift die Blondine schon zur Sonnenbrille

Sonnenbrille, Blondine, Sommer, Sonne

Foto: Jana

Bei Sonnenbrillen ist es wie bei Kleidung – man kann einfach nie genug haben und schließlich braucht man eine Auswahl, um auch wirklich die passende Brille zum Outfit vorrätig zu haben. Mit dieser Erklärung haben sich im Laufe der Jahre bei mir jede Menge Brillen angehäuft, die von ohne Rand bis hin zum Audrey Hepburn-Modell reichen.

Die Sonnenbrille als Accessoire der Blondine

Nun ist es ja nicht so, als würde man die Brille nur tragen können, wenn die Sonne scheint. Tatsächlich handelt es sich hierbei um ein hervorragendes Accessoire, das zugleich auch bei einem Bad Hair Day blendend zum Einsatz kommt. Manchmal wache ich morgens auf und denke, meine Haare haben in der Nacht irgendwelche komischen Sachen gemacht. Wenn dann selbst Spangen, Gel und Spray nicht helfen, das Desaster zu beenden, greife ich liebend gerne zu meiner Sonnenbrille und schiebe sie mir einfach in die blonden Haare. Das ist wirklich nur ein kleiner Tipp, aber sofort sehen sie nicht mehr ganz so unordentlich aus. Außerdem dürfen sie mit einer Sonnenbrille darin ja auch durchaus einen wuschligen Look haben, denn bei wem liegen die Haare schon perfekt, wenn er direkt vom Strand kommt?

Blondinen bevorzugen große Brillen?

Okay ich gebe es ja zu, ich gehöre auch zu den Blondinen die Ihr auf der Straße mit einer extra großen Sonnenbrille seht. Das liegt aber nicht an den Ringen unter meinen Augen sondern ganz einfach an den tollen Modellen, die es gibt. Ich bin beispielsweise total verliebt in meine Carrera Sonnenbrille und am liebsten setze ich sie gar nicht mehr ab aber ich habe auch noch andere Modelle, die einfach nur toll aussehen und meine jahrelange Erfahrung sagt mir: Lieber eine große als eine schmale Sonnenbrille, denn je weniger man vom Gesicht sieht, desto geheimnisvoller wirkt man nach außen.

0
0

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*