Blondinentricks für glatte Beine – Inspiration beim Mann holen

Haare entfernen, Rasierpinsel, glaate Beine

Foto: Jana

Ja ich habe sie zu Hause, die gesamte Auswahl an Möglichkeiten für die Rasur. Begonnen bei den typischen Einwegrasierern über die teuren Lady-Shaves bis hin zum Epilierer und den Kaltwachsstreifen. Alles durchprobiert und am Ende lande ich immer wieder bei der klassischen Rasur mit weichem Schaum.

Der Selbstversuch mit dem Rasierset

Ich liebe ja den Duft eines frisch rasierten Mannes und so wollte ich jetzt also auch mal riechen. Daher habe ich mir etwas Zeit genommen, die Rasierseife und den passenden Pinsel aus dem Männerregal in unserem Bad stibitzt und mich an das Werk gemacht. Mädels, das funktioniert hervorragend. Den Pinsel kurz angefeuchtet, die Seife aufgeschäumt und dann ging es ans Werk. Der Schaum ließ sich toll auf den Beinen verteilen. Ich habe dann nur noch meinen Rasierer drüber gezogen und schon waren sie glatt und haben toll gerochen.

Einmal Rasierpinsel, immer Rasierpinsel?

Ich habe ja oft das Gefühl, diese Produkte für die Damenrasur sind besonders parfümlastig und rufen immer mal wieder eine gereizte Haut hervor. Mit dem Pinsel und dem Schaum dagegen habe ich rein gar nichts gemerkt. Natürlich kommen Rasierpinsel und mehr aus der Männersparte jetzt nicht ständig bei mir zum Einsatz. Ich empfehle aber wirklich jeder Frau, den Test auch selbst einmal zu machen. Der Charme dieser klassischen Art des Schaumauftragens und die Zeit, die man sich hierbei für sich selbst nimmt, sind es bereits Wert, ruhig einmal den Selbstversuch zu starten. Wenn Ihr keinen Rasierpinsel und Rasierseife zur Hand habt, dann investiert doch ruhig einmal in eine Grundausstattung und schenkt diese vielleicht Eurem Mann, damit Ihr sie dann immer selbst benutzen könnt. So mache ich das mit den Männerprodukten, die ich total gerne für mich verwende.

0
0

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*