Beauty-Irrtümer – wir Blondinen ermitteln: Teil 2

Schokolade

Foto: Jana

Es ist ja bereits wissenschaftlich erwiesen, dass Schokolade für die Ausschüttung von Glückshormonen zuständig ist und daher für ein gutes Gefühl sorgt. Dieses wird jedoch schon allein davon zunichte gemacht, dass sie sich ja gerne auch mal auf die Hüften legt. Wenn es jetzt noch so ist, dass sie auch noch Pickel verursacht, hat die Schokolade ja wohl total verloren.

Die These ist nicht belegt

Wir Blondinen haben uns also auf die Suche gemacht, um diesen Beauty-Irrtum aufzudecken. Natürlich total uneigennützig, versteht sich. Dabei haben wir herausgefunden, was eigentlich ja schon bekannt ist. Wer Pickel hat, der leidet unter verstopften Poren, die durch zu viel Talg hervorgerufen werden. Eine ungesunde Ernährung ist hierfür einer der ausschlaggebenden Punkte und genau hier ist der Knackpunkt, wo die Schokolade ins Spiel kommt. Natürlich beinhaltet sie Fett und zu viel Fett ist Teil der ungesunden Ernährung. Wenn Ihr aber nicht jeden Tag drei Tafeln Schokolade esst sondern Euch ausgewogen ernährt und auf ausreichend Vitamine und Mineralstoffe achtet, dann fällt die Schoki gar nicht ins Gewicht. Wir atmen auf jeden Fall erleichtert auf.

Schokolade für die Schönheit der Blondine

Und noch eine gute Nachricht – Ihr dürft Euch die Schokolade sogar auf die Haut schmieren. Also nicht die Milka-Tafel schmelzen und mit einem süßen Peeling beginnen. Es gibt aber Pflegeprodukte, die Inhaltsstoffe der Kakaobohne enthalten und sowohl Haut als auch Haare richtig schön weich machen. Wenn Ihr also den Schokoduft mögt und diesen auch auf dem Körper haben wollt, dann greift hier ruhig zu. Mit diesen Informationen kann Weihnachten doch jetzt eigentlich kommen, oder?

0
0

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*